5 No-Gos und die passenden Lösungen für dein Fotobuchdesign!

Aktualisiert: Juni 29

Seit mehr als 5 Jahren verkaufe ich leidenschaftlich gerne und erfolgreich Fotobücher an meine KundInnen. In dieser Zeit  habe ich mich viel mit diesem Thema beschäftigt und für mich einige Design „No-Gos“ entdeckt. Ich möchte meine Learnings mit dir teilen, um dein Fotobuch noch ästhetischer und professioneller wirken zu lassen.


1. ZU VIELE BILDER AUF EINER SEITE


Je mehr Fotos auf eine Seite eines Fotobuchs gequetscht werden, desto kleiner müssen diese abgebildet werden. Dadurch wirkt das Design unruhig und die Fotos kommen nicht mehr gut zur Geltung. Manche Fotos verlieren ihre schöne Wirkung, wenn sie in sehr kleiner Größe dargestellt werden oder zu viele andere Fotos von ihnen ablenken.

Jeder muss für sich selbst herausfinden was „zu viel“ ist, aber ich persönlich empfehle für 30x30 cm große Fotobücher maximal 7 Bilder pro Doppelseite. Besser wären 5 oder weniger. Je kleiner dein Buchformat ist, umso weniger Fotos sollten abgebildet werden. Bei Fotobüchern in der Größe von 20x20 cm versuche ich maximal 3 Fotos auf einer Doppelseite zu platzieren


2. KEIN ODER ZU WENIG WEISSRAUM

Weißraum ist der Platz eines Layouts auf dem sich kein Inhalt befindet, also kein Text, kein Bild, etc. Im Designbereich wird gerne mit unterschiedlichen Mengen von Weißraum gearbeitet, um den Motiven Raum zum Wirken zu geben.

Einer der häufigsten Fehler ist es, überhaupt keinen Weißraum auf den Doppelseiten übrig zu lassen und stattdessen die gesamte Fläche mit Fotos zu füllen. Lasse deinen Fotos Raum zum Atmen.





3. ZU WENIG ABWECHSLUNG


Ein weiteres Layout-No-Go ist die fehlende Abwechslung von Bildern auf einer Doppelseite. Beispielsweise wären das mehrere Fotos aus der selben Situation mit der selben Brennweite und einem ähnlichen Bildausschnitt. Mehrfach ähnliche Fotos auf einer Seite einzubauen kann schnell monoton wirken.

Mein Lösungsvorschlag: verschiedene Distanzen, Detailfotos und Schwarz-Weiß-Bilder einbauen, um ein möglichst abwechslungsreiches Design zu entwerfen.

4. KEIN ABSTAND ZWISCHEN DEN FOTOS


Ich hatte am Anfang meines Fotografen Daseins oft das Gefühl den Platz in den Fotobüchern möglichst gut ausnützen zu müssen. Mit der Erfahrung habe ich jedoch gemerkt, dass ohne Abstand zwischen den einzelnen Fotos das Design zu aufgeladen wirkt. Auf den ersten Blick sieht eine Doppelseite dann schnell wie ein Teppich aus Bildern aus, in dem die einzelnen Fotos nicht zur Geltung kommen und stattdessen optisch zusammenwachsen.

Wenn ich ein Fotobuch mittels der Software Smart Albums gestalte stelle ich deshalb immer einen Abstand von 2-3mm ein, wenn ich mein Projekt anlege.


TIPP: In unserem Online-Kurs Fotobücher erhältst du als kleines Goodie auch einen Rabattcode für die professionelle Fotobuch Software Smart Albums.



5. MITTELFALZ IM DESIGN NICHT BERÜCKSICHTIGT

Es ist sehr wichtig zu überlegen, welche Bilder man am Mittelfalz platziert.

Niemals sollten Gesichter oder der wichtigste Teil eines Bildes dort platziert werden, wo beim fertig gedruckten und gebundenen Fotobuch dann der Mittelfalz sein wird. Im Idealfall achtest du auch darauf, dass selbst bei minimalen Verschiebungen durch den Druck trotzdem kein Ohr und keine Nasenspitze im Mittelfalz verloren geht. Auch wenn moderne Fotobücher oft keinen starken Mittelfalz haben, sondern meistens flach aufliegen (= „Flat Lay“), sehen die Objekte auf dem Falz in der Regel nicht gut aus. Ein kleiner Sicherheitsabstand von Gesichtern zur Buchmitte ist daher immer gut.



Wenn du noch mehr zum Thema Layoutgestaltung in Fotobüchern lernen willst, dann ist mein Online-Kurs genau das Richtige für dich! https://www.creativemind-academy.com/fotobuecher


Du lernst in meinem Workshop Fotobücher alles über Verkauf, Preisgestaltung, effiziente Abläufe, wichtige Begriffe rund um das Thema Fotobücher und wie du deine Produktpalette zusammenstellst. Für alle Kurskäufer gibt es zwei besondere Überraschungen.


Barbara Wenz

www.barbarawenz.com






61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen